PFALZKOMMANET
  • Unsere Erfolgsgeschichten

    Unsere Erfolgsgeschichten

    Zufriedene CRM Kunden

    Dank individueller

    und persönlicher Betreuung

     

PFALZKOM | MANET mit optimierten Vertriebsprozessen

Der B2B-Telekommunikationsanbieter in der Metropolregion Rhein Neckar PFALZKOM | MANET optimiert seine mehrstufigen Vertriebsprozesse mit der xRM-Lösung ADITO4. So wickelt der Konzern Angebote und Aufträge schneller ab und plant seine Projekte zuverlässig mit Forecasts zu Rentabilität und Kapazitäten. Alle Projektbeteiligten können damit zeitgleich Aufträge bearbeiten und anpassen – bei Bedarf auch vor Ort beim Kunden. Um den Workflow noch weiter zu optimieren, entwickelte PFALZKOM | MANET außerdem in Eigenregie mehrere Schnittstellen zu anderen Systemen mit dem ADITO Entwicklungstool. Ob Projektierung, Realisierung oder Abrechnung: Die Prozesse greifen dank ADITO Entwicklungstool und hochflexibler xRM-Lösung nun reibungslos ineinander.

Best Practice: PFALZKOM | MANET

Go Live: 2013
Benutzer: 20
Branche: IT und Telekommunikation
Einsatz: Vertrieb
Einsatzbereich: Kontaktmanagement, Angebots- und Auftragswesen
Schnittstellen: Workflowmanagement
Besonderheit: Zweigeteilte Unternehmensstruktur

Mehr Infos zur Branchen-Lösung

CRM für IT-Unternehmen

Über PFALZKOM | MANET

PFALZKOM | MANET, Telekommunikationsanbieter für Geschäftskunden und Carrier in der Metropolregion Rhein Neckar, bietet Geschäftskunden, Carriern, Institutionen und Kommunen maßgeschneiderte Telekommunikationslösungen und Rechenzentrumsdienstleistungen wie zum Beispiel Datenverbindungen für Unternehmensstandorte.

Der Konzern PFALZKOM | MANET deckt heute ein Netzgebiet von 12.000 Quadratkilometern in der Metropolregion Rhein-Neckar, in Rheinland-Pfalz, in Teilen von Hessen und dem Saarland ab, verfügt über eines der modernsten Telekommunikationsnetze mit 1.400 Trassenkilometern, hat über 250 Zugangsknoten, unterhält mehrere Rechenzentren und eines der größten Carrierhotels der Region. Auf Basis neuester Technologien, Sicherheit und zuverlässiger Leistungsfähigkeit bietet das Unternehmen Geschäftskunden, Behörden und Carriern umfassende Lösungen in den Bereichen Daten, Sprache und Internet. Ca. 80 Mitarbeiter und Auszubildende stehen für persönlichen Service.

Aufgabenstellung und Ansprüche an das neue CRM-System 

PFALZKOM | MANET bietet Unternehmen, Carriern, Institutionen und Kommunen maßgeschneiderte Lösungen für ihre Telekommunikation und ihr Rechenzentrum. So projektiert und realisiert der Dienstleister etwa Telekommunikationslösungen und Datenleitungen für Unternehmensstandorte, die perfekt mit dem eigenen Hochsicherheitsrechenzentrum zusammenspielen. Die Anfrage eines Interessenten durchläuft dabei ein komplexes Angebots- und Auftragswesen. In einem mehrstufigen, abteilungsübergreifenden Verfahren wird geprüft, ob das Projekt realisierbar ist. Hierzu zählen insbesondere komplexe Lösungen im Zusammenspiel mit dem eigenen Hochsicherheitsrechenzentrum sowie diverse Telekommunikationsprodukte und Datenleitungen, die projektiert und realisiert werden. Eine weitere Herausforderung bei der Implementierung war die zweigeteilte Unternehmensstruktur.

Der PFALZKOM | MANET Konzern besteht aus den regionalen Telekommunikationsanbietern PfalzKom, Gesellschaft für Telekommunikation mbH, und der MAnet GmbH, die von einer gemeinsamen Zentrale in Ludwigshafen verwaltet und gesteuert werden. PfalzKom und MAnet treten dem Kunden gegenüber jeweils rechtlich und vertraglich als eigenständige Unternehmen auf. Sie arbeiten jedoch personell gemeinsam an Projekten und fokussieren den Blick auf den Kunden aus der Konzernbetrachtung.

Dies muss, von den Preis- und Steuermodellen bis hin zum unterschiedlichen Kundenstamm, konsequent in den Prozessen und damit in der xRM-Lösung abgebildet werden. So wird sichergestellt, dass beispielsweise mit MAnet Kunden auch MAnet Verträge abgeschlossen werden. Die Mandantenverwaltung des alten Systems unterstützte dies nur teilweise. Zeitraubende Stornierungen waren immer wieder notwendig.

Schnittstellen & Customizing

Reibungsloser Workflow durch selbstentwickelte Schnittstellen

Mit einer selbst entwickelten Schnittstelle optimiert PFALZKOM | MANET mittlerweile die Abrechnung. „Das Projekt nennt sich Billing-Übergabe-Schnittstelle. Damit überführen wir die bei Kunden bereitgestellten Produkte in die Abrechnung, das Billing“, erklärt xRM-Projektleiter Sascha Haaf. Die Businesslogik (Prozesslogik) trennten Haaf und sein Team dafür von der Anwendungsoberfläche und lagerten sie in das Workflowmanagement-System aus. Die Schnittstelle übergibt nun einzelne Produktbausteine aus dem ADITO Beleg an das Abrechnungssystem. Ist eine Übergabe fertig bearbeitet, müssen die Mitarbeiter diese für die Validierung nach dem Vier-Augen-Prinzip freigeben. Alle Informationen aus dem Vertrag können die Mitarbeiter von PFALZKOM | MANET in der xRM-Lösung ADITO4 einsehen. Die Besonderheit: „Die Schnittstelle kommuniziert nicht direkt mit unserem Abrechnungssystem, sondern mit unserem Workflowmanagement-System. Dieses übernimmt die Prozesslogik für die Schnittstelle. So kann PFALZKOM | MANET die Billing-Übergabe-Schnittstelle auch unabhängig von ADITO nutzen.“ Künftig will der Dienstleister häufig auftretende Übergabeszenarien automatisieren und im Hintergrund verarbeiten, ohne dass ein Mitarbeiter jeden einzelnen Klick im ADITO selbst vornehmen muss.

Flexibilität der xRM-Lösung ist entscheidend

„Aufgrund der generischen Bauweise von ADITO konnten wir die gesamte Kommunikation zwischen xRM-Lösung und Workflowmanagement-System über eine einzige Representational State Transfer (REST)-Webservice-Schnittstelle realisieren.“ Vom Konzept über die Entwicklung bis hin zur Implementierung arbeiteten Haaf und sein Team die Schnittstelle selbständig aus. „Das Customizing auch selbst umsetzten zu können, war für uns ein wichtiges Kriterium bei der CRM-Auswahl. Darüber hinaus funktioniert das Zusammenspiel von ADITO und anderen Systemen wirklich reibungslos“, so Projektleiter Sascha Haaf.

Vorgehensweise

Um das Angebots- und Auftragswesen zu optimieren, wurde ein schon bestehendes Workflowmanagementsystem über eine Schnittstelle in ADITO4 integriert. Nun können alle Projektbeteiligten zeitgleich Aufträge in ihren Abteilungen bearbeiten und bei Bedarf auch vor Ort beim Kunden anpassen. Bei der Angebotserstellung erhalten die Projektmanager per Knopfdruck den Auftrag mit allen relevanten Daten zur Projektierung. Mit Abschluss der Projektierung erfolgt eine entsprechende Rückmeldung im System. Auf dieser Basis wird  ein verbindliches Angebot erstellt. Nach anschließender Beauftragung wird eine Auftragsbestätigung an den Kunden gesendet. Anhand der Auftragsdaten werden nun die nachfolgenden Realisierungsarbeiten, wie  beispielsweise Tiefbaumaßnahmen oder Arbeiten an den Netzen und Systemen koordiniert und die Bereitstellung beim Kunden abgewickelt.

Das xRM konsolidiert alle relevanten Daten und stellt sie in einer kundenzentrierten Ansicht zur Verfügung. Prozesse wie nachträgliche Kundenwünsche, die in das ursprüngliche Angebot eingefügt werden müssen, gestalten sich dadurch deutlich einfacher. Die neue Software ermöglicht eine effizientere Zusammenarbeit der Abteilungen, ist zudem effektives CRM Analysetool für den Vertrieb und liefert verlässliche Forecasts.

Die zweigeteilte Unternehmensstruktur wurde mit ADITO4 mit Hilfe des Kontaktmanagements umgesetzt. Jetzt wird im Hintergrund nach PfalzKom oder MAnet getrennt, ohne dass der Anwender aktiv darauf achten muss.

Wollen Sie mehr über unsere CRM- und xRM-Lösung erfahren, dann kontaktieren Sie uns kostenlos und unverbindlich über unser Kontaktformular.

Jetzt kostenlos und unverbindlich Ihre Infobroschüre für IT-Unternehmen herunterladen.

Infobroschüre Softwareunternehmen

„Mit ADITO erstellen wir verlässliche Forecasts, mit denen wir Bedarfssituationen und potentielle Geschäftschancen frühzeitig erkennen.“

Sascha Kraft - xRM Projektleiter bei PFALZKOM | MANET