Digitales Marketing – Das sind die Vorteile

 

Werbung auf Social Media, Online-Zeitschriften, Angebote per E-Mail – Digitales Marketing wird mittlerweile von so gut wie allen Unternehmen jeglicher Größe genutzt. In der Praxis bezeichnet digitales Marketing alle Marketingkampagnen, die auf Computern, Smartphones, Tablets oder anderen digitalen Geräten angezeigt werden. Aber welche Möglichkeiten gibt es und was sind die Vorteile gegenüber traditionellen Marketingmethoden?

Was ist digitales Marketing?

Beim digitalen Marketing oder auch Digital Marketing, werden digitale Technologien für die Analyse, Planung, Durchführung sowie Steuerung und Kontrolle von Marketingaktivitäten eingesetzt. In der heutigen Zeit bedeutet das häufig, dass das Internet in irgendeiner Form involviert ist, aber auch Text- und Multimedianachrichten sowie Außenwerbung auf digitalen Bildschirmen können ein Tool für digitales Marketing sein.

Was ist analoges Marketing?

Im Gegensatz dazu umfasst analoges Marketing etablierte Werbeformate wie Printmedien (Flyer, Broschüren, etc.) oder Werbung in Fernsehen und Radio. Auch Messen und Events zählen zu dieser Art des Marketings.

Ist Online Marketing digitales Marketing?

Um es kurz zu machen: Ja. Online Marketing ist digitales Marketing. Allerdings trifft das umgekehrt nicht zwingend zu. Digitalmarketing muss nicht unbedingt webbasiert sein, sondern findet auch offline statt. Es müssen nur digitale Technologien dafür genutzt werden. Eins von vielen Beispielen ist die Display-Werbung auf dem Times Square. Digitales Marketing beschreibt demnach lediglich die Kommunikation über Digitaltechnik unabhängig von Quelle und Medium.

Wie funktioniert digitales Marketing? Maßnahmen und Strategien

Innerhalb des digitalen Marketings gibt es viele verschiedene Taktiken und Spezialisierungen. Einen zentralen Knotenpunkt bildet die eigene Webseite. Sie ist die Basis für eine Vielzahl von Maßnahmen. Die verbreitetsten Arten von digitalem Marketing sind:

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Bei der Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO, geht es um die Optimierung von Websites. Ziel ist es, ein möglichst hohes Ranking in den Ergebnislisten von Suchmaschinen und damit mehr Traffic auf der Website zu erreichen.

Search Engine Advertisement

Als Search Engine Advertisement, kurz SEA bezeichnet man das Schalten von Werbeanzeigen bei Suchmaschinenanbietern. Die Anzeigen erscheinen über den organischen Suchergebnissen und werden deshalb häufig angeklickt.

Content Marketing

Eine weitere Form von digitalem Marketing ist Content Marketing. Beim Content Marketing werden für die Zielgruppe kostenlos relevante Inhalte angeboten, um Leads zu generieren. Es erfolgt nicht ausschließlich, aber vor allem digital. Deshalb spielt auch hier SEO eine große Rolle. Ein Beispiel für Content-Marketing ist die zur Verfügungstellung von E-Books und Whitepapern zu relevanten Themen. Für den Download hinterlassen Interessenten häufig ihre Kontaktdaten und werden dadurch zum Lead für das Unternehmen. Auch danach müssen die Interessenten im Rahmen des Lead Nurturing mit weiteren wertvollen Inhalten und Informationen versorgt werden. Je relevanter und hochwertiger der Inhalt desto mehr interagieren die Leads mit dem Unternehmen und die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einer Kaufentscheidung kommt, wächst.

Social Media Marketing

Social Media Marketing erfolgt über soziale Plattformen, wie Facebook, Instagram, Tiktok, oder LinkedIn. Hierbei werden für die Zielgruppe relevante Inhalte geteilt oder Produkte und Dienstleistungen beworben. Ziel kann es sein, die Markenbekanntheit zu steigern, Traffic zu erzeugen oder Leads zu generieren. Es wird vor allem im B2C Bereich genutzt, aber auch im B2B setzen immer mehr Unternehmen auf Social Media Marketing. Die meisten Social Media Marketing Strategien zielen nicht darauf ab, den Kunden direkt zum Kauf zu bewegen, sondern mit der Zielgruppe in den Dialog zu treten und eine Bindung aufzubauen. Entsprechend ist Digitalmarketing über Social Media häufig emotionaler und persönlicher als über andere Kanäle.
Auch über Social Media können bezahlte Anzeigen ausgespielt werden. Diese haben den Vorteil, dass sie durch die großen Datenmengen zielgerichtet und effizient an potenzielle Kunden ausgespielt werden.

Affiliate Marketing

Beim Affiliate Marketing gehen Unternehmen eine Partnerschaft mit Promotern ein. Diese bewerben das Produkt auf ihren eigenen Kanälen oder Websites und erhalten für jeden Kauf, der über sie erfolgt eine, Provision.

Native Advertising

Beim Native Advertising geht es darum, inhaltsbasierte Anzeigen auf Websites und Plattformen neben unbezahlten Beiträgen anzuzeigen. Diese sehen häufig genauso aus, wie alle anderen Inhalte und werden häufig gar nicht als Werbung wahrgenommen. Es ist zwar wichtig, dass solche Beiträge als Anzeige gekennzeichnet werden, dies geschieht allerdings möglichst unauffällig.

E-Mail Marketing

Ein weiteres Instrument im digitalen Marketing ist E-Mail Marketing. Dabei werden per E-Mail relevante und informative Inhalte mit der Zielgruppe geteilt. Hierzu zählen zum Beispiel Blogbeiträge, Rabatt- und Verkaufsaktionen oder Veranstaltungen. Der Vorteil beim E-Mail Marketing ist, dass die Mails gezielt, je nach Phase im Kundenlebenszyklus und Interessen des Kunden ausgespielt werden können. Zudem gibt es die Möglichkeit Mails zu personalisieren und Kunden dadurch direkt anzusprechen. Das Unternehmen kann damit die Kundenbeziehung stärken und neue Verkäufe generieren.

Marketing Automation

Bei Marketing Automation, deutsch Marketingautomatisierung, geht es um die Automatisierung von digitalen Marketingkampagnen oder -aktivitäten mit Hilfe von Software-Lösungen. Eine mögliche Softwarelösung dafür ist ein CRM-System. Ihre Vorteile mit einem CRM sind folgende:

Automatische Erfassung von Kundendaten und Dublettenprüfung

In einem CRM-System lassen sich Kundendaten erfassen und analysieren. Und bereits bei der Erfassung setzt Marketing Automation an. Denn Sie müssen Kundendaten nicht mehr manuell eingeben. CRM-Lösungen bieten zum Beispiel die Möglichkeit, Mail-Signaturen auszulesen oder Daten, die ein Lead in einem Formular auf der Website eingegeben hat, direkt in das System zu importieren. Auch die Prüfung auf Dubletten erfolgt automatisch.

Automatischer Mailversand

Durch Marketing Automation im CRM werden Mails automatisch mit den richtigen Inhalten, zur richtigen Zeit and den richtigen Kunden versendet. Sie können vorab planen zu welchem Zeitpunkt in der Customer Journey welche Mail versendet werden soll. Ein großer Vorteil von Marketing Automation ist zudem der hohe Grad an Personalisierung. Der Kunde kann beispielsweise mit seinem Namen angesprochen werden und erhält nur die Angebote und Informationen, die auch seinen Interessen entsprechen.

Automatisierte Auswertungen

Marketing Automation ist ein wichtiges Tool im digitalen Marketing, da auch Auswertung in Echtzeit automatisch durchgeführt werden können. Dadurch können Maßnahmen schnell und einfach angepasst und die Chancen für einen Kaufabschluss erhöht werden.

Online PR

Auch Online PR ist ein Werkzeug des digitalen Marketings. Wie bei der herkömmlichen PR geht es darum, die Berichterstattung zum Unternehmen, beziehungsweise zu den Produkten oder Dienstleistungen auf digitalen Medien, Blogs oder Websites zu fördern. Ziel ist auch hier die Erzeugung von mehr Aufmerksamkeit oder mehr Traffic auf der eigenen Website.

Was sind die Ziele von Digital Marketing?

Erhöhung von Website Traffic

Hochwertiger Website Traffic, also möglichst viele relevante Nutzer auf die Website zu locken, ist eines der wichtigsten Ziele der digitalen Marketingaktivitäten.

Leadgenerierung

Ein weiteres Ziel ist die Generierung von Leads. Hierauf zahlen verschiedene Maßnahmen, darunter vor allen das Content-Marketing ein. Wichtig ist Interessenten, zur richtigen Zeit mit den richtigen Angeboten zu versorgen und dadurch Kontaktdaten zu generieren.

Branding und Kundenbindung

Digitales Marketing wird vor allem zum Aufbau und der Pflege des Markenimages genutzt. Ein ansprechender Online Auftritt, sowohl auf der Website als auch auf verschiedenen Social-Media-Kanälen hilft dabei, ein positives Image aufzubauen. Erreichbarkeit und der Austausch mit den Kunden stärken die Bindung zwischen Marke und Kunden.

Effizienzsteigerung

Insbesondere durch die Möglichkeiten von Marketing Automation und die leichte Messbarkeit trägt digitales Marketing erheblich zur Effizienzsteigerung bei.

Warum ist digitales Marketing wichtig?

Messbare Ergebnisse in Echtzeit

Um zu wissen, ob eine Marketingstrategie funktioniert, müssen Sie messen, wie viele Kunden sie anspricht und wie viel Umsatz sie tatsächlich einbringt. Digitales Marketing ermöglicht es, die Ergebnisse von Kampagnen zu tracken und in Echtzeit zu sehen. Website-Besuche, Link-Klicks, Öffnungsraten, Klicks auf Anzeigen: Erfolge sind leicht messbar und nachvollziehbar. Offline gibt es diese Möglichkeiten nicht. Bei Printanzeigen ist es beispielsweise kaum möglich nachzuvollziehen, wie viele Personen die Anzeige gesehen und darauf reagiert haben.

Flexibilität und Optimierungsmöglichkeiten

Um beim Beispiel einer Printanzeige zu bleiben: Ist diese gedruckt, ist es nicht so leicht nachzuvollziehen, ob diese bei den Interessenten die gewünschte Wirkung hat. Anders bei Online Anzeigen, hier erfahren Sie durch verschiedene Tracking Tools innerhalb kürzester Zeit, ob Ihre Inhalte bei den Interessenten ankommen oder nicht.
Und sollte die Performance der Inhalte nicht so gut sein, gibt es viele Optionen, um auch während einer laufenden Kampagne Inhalte anzupassen und zu optimieren. Das ist bei herkömmlichen Werbemethoden häufig nicht möglich oder mit hohen Kosten verbunden.

Kosteneffizienz

Grundsätzlich erreichen Sie durch digitales Marketing ein breites Publikum zu, im Verhältnis zu traditionellen Methoden, geringen oder keinen Kosten.

Personalisierung

Digitales Marketing ermöglicht das Sammeln und Strukturieren von spezifischen Kundendaten, wie es beim Offline Marketing nicht möglich ist. Deshalb können Inhalte, Angebote, Rabattaktionen sehr persönlich gestaltet werden. Zudem können die Inhalte und Kampagnen exakt auf die Interessen des Kunden, beziehungsweise des Interessenten, zugeschnitten werden. Das erhöht die Chancen auf einen Kaufabschluss.

Engere Kundenbindung

Sowohl die Personalisierung als auch die Kommunikation und Interaktion mit den Kunden in Echtzeit, die durch digitales Marketing ermöglicht werden, erhöht die Bindung mit Ihren Kunden. Diese Bindung ist langfristig wichtig. Denn loyale Kunden kaufen immer wieder bei Ihrem Unternehmen und empfehlen dieses auch weiter. So sichern Sie langfristig Ihren Umsatz.

Nutzen Sie die Vorteile des digitalen Marketings!

Digitales Marketing ist aus den heutigen Marketingmethoden nicht mehr wegzudenken. Die Vorteile liegen klar auf der Hand, es ist eine kostengünstige Möglichkeit, um viele Interessenten anzusprechen und zielgerichtet Maßnahmen durchzuführen. Durch die Möglichkeiten von Marketing Automation zum Beispiel im CRM-System erhöht digitales Marketing nicht nur die Effizienz, sondern erleichtert Auswertungen und Analysen. Dadurch kann auch die Performance der Anzeige stetig verbessert und die Chancen für Kaufabschlüsse erhöht werden.

Rating: 4.4/5. From 5 votes.
Please wait...

Das könnte Ihnen auch gefallen Mehr vom Autor

Wir freuen uns über Ihren Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.