Herausforderungen der Logistikbranche – Verknüpfen Sie alle Daten auf einer Plattform

In Zeiten von Industrie 4.0 sind die voranschreitende Automatisierung und die Digitalisierung die beherrschenden Themen der Logistikbranche. Für Unternehmen ist in diesem Zusammenhang die Vernetzung der verschiedensten Software-Lösungen, die meist nur als Insel-Lösungen fungieren, die größte Herausforderung.

Nur knapp 34 Prozent der befragten Logistikunternehmen gaben im Rahmen der von IDG Research Services und ADITO durchgeführten Studie „Erwartungen an die CRM-Lösung von morgen“ an, dass ihre CRM-Lösung ausreichend vernetzt ist. Bei vielen weiteren Firmen sind Transportmöglichkeiten, Ausschreibungen oder Warenlagerung oft weit verstreut und in verschiedenen Systemen hinterlegt. Das erschwert einen reibungslosen Ablauf der Arbeitsprozesse. Wie Sie Ihre Daten-Inseln auflösen und so eine 360-Grad-Sicht auf Ihre Kunden gewinnen, lesen Sie in diesem Artikel.

Die Herausforderungen der Logistikbranche

In der Logistikbranche dreht sich alles um eine Fracht. Das Ziel: Die Fracht soll sich bewegen. Am besten so schnell, unkompliziert, kostengünstig und effizient wie möglich. Gleichzeitig sind aber auch ein herausragender Service und die damit verbundene hohe Kundenzufriedenheit von großer Bedeutung. Mit einer speziell für die Logistikbranche entwickelten CRM-Lösung bilden sie alle kundenrelevanten Bereiche Ihres Unternehmens zentral auf einer Plattform ab und steigern so Ihren Unternehmenserfolg. Zählen die folgenden Themen auch zu Ihren Herausforderungen? Dann setzen Sie doch einfach auf ein CRM.

Das Tender- und Lanemanagement

Alle wichtigen Informationen über aktuelle Ausschreibungen und Ladeverteilungen bündeln Sie über Ihr CRM auf einer Plattform. Per Mausklick sehen Sie zum Beispiel, ob Sie für gewisse Strecken noch Kapazitäten frei haben. Durch diese Informationen, können Sie mehr Waren an den Kunden bringen und steigern Ihren Umsatz. Sinnvoll ist es auch, alle Informationen, die Sie über Ihre Wettbewerber sammeln, im CRM zu hinterlegen. So sehen Sie auf einen Blick, ob ein direkter Konkurrent eine Route fährt, die Sie selbst bedienen könnten. Bringen Sie sich bei künftigen Ausschreibungen aufgrund dieser Informationen einfach selbst ins Spiel.

Der Kundenservice

Welche Rolle ein CRM beim Thema Kundenservice spielt? Ganz einfach: Das System bietet für jeden Kontakt die Möglichkeit, Historien zu hinterlegen. In den Einträgen sind dank der Plattform nicht nur alle Kontaktdaten, sondern auch Aufträge oder Anfragen des Kunden gespeichert. Wenn sich dieser dann bei Ihnen meldet, um sich zum Beispiel über seinen Auftragsstatus zu informieren, können Sie ihm genau mitteilen, wann er mit dem Eintreffen seiner Lieferung rechnen kann.

Sollte sich die Lieferung verzögern, etwa weil ein LKW im Stau steht
oder ein Transportflugzeug nicht rechtzeitig abheben konnte,
liefert Ihnen das CRM die entsprechenden Informationen.

Sie können dem Kunden so die Verzögerung erklären und ihm als Wiedergutmachung kostenlos einen Value Added Service anbieten, an dem er laut seiner Kundenhistorie möglicherweise Bedarf hat. Ein Beispiel wäre eine gratis Zollabwicklung für eine künftige oder bereits beauftragte Bestellung aus dem Ausland.

Die Value Added Services

Die angebotenen Zusatzleistungen nehmen in der Logistik einen sehr hohen Stellenwert ein. Wenn Sie zum Beispiel wissen, dass Ihr Kunde eine spezielle Lagerung für seine Ware – wie eine Vakuumierung oder eine besondere Verpackung benötigt – und Sie über diesen Service verfügen, kann eine im CRM hinterlegte Information gold- und in diesem Fall geldwert sein. Hier besteht ein enormes Vertriebspotenzial. Der Wettbewerb in Ihrer Branche ist groß. Sie müssen sich gegen tausende Logistikunternehmen am Markt behaupten. Steuern Sie Ihr Opportunity-Management daher über das CRM und nutzen Sie die darin enthaltenen Informationen über die Bestellungen Ihrer Kunden.

Das Cross- und Up-Selling

Über Ihr CRM können Sie unter anderem Up- und Cross-Selling-Potenziale erkennen. Ihren Gewinn können Sie so leichter steigern als über teure Neukundenakquise. Evaluieren Sie über das CRM, welches weitere Produkt Sie einem Bestandskunden anbieten können beziehungsweise ob Upgrades – wie zum Beispiel eine hochwertigere Verpackung für die bestellte Ware – interessant sind.

Das Fuhrparkmanagement

Besonders entscheidend für Ihren Unternehmenserfolg ist vor allem das Transportmittel, das eine Warenladung bewegt. Bei mehreren hundert Aufträgen im Jahr verlieren Sie hier leicht den Überblick. Ein CRM bringt mehr Struktur in Ihre Planungen.

Über hinterlegte Historien sehen Sie genau, welches Fahrzeug wann
was geladen hatte und auf welcher Route es unterwegs war.

Daraus ergibt sich auch, wann Sie ein bestimmtes Transportfahrzeug wieder für neue Aufträge einplanen können. Hier macht sich die Digitalisierung besonders bemerkbar. Da LKWs, Flugzeuge oder Schiffe technisch immer besser ausgestattet sind, können Sie Verzögerungen – im Falle des LKWs beispielsweise wegen eines Staus oder einer Panne – in Echtzeit verfolgen. Dank dieser Information können Sie dementsprechend umplanen und wartende Ladungen neu verteilen.

Die Logistik 4.0

Was das Thema Digitalisierung angeht, ist die Logistikbranche noch lange nicht am Ende. Unter anderem ist die Revolution der Lagersysteme in vollem Gang. Die Einlagerung wird in vielen Unternehmen bereits jetzt schon oft von Robotern übernommen – Tendenz steigend. Über ein CRM können Sie diese Ladevorgänge leicht dokumentieren und in absehbarer Zukunft auch steuern. Der technische Fortschritt ist in der Logistikbranche nicht mehr aufzuhalten.

Fazit: Beim CRM-Anbieter auf Experten setzen

Der Plattformgedanke ist in der Logistik von enormer Bedeutung. Wenn Sie die einzelnen Insel-Lösungen in Ihrem Unternehmen an einem zentralen Knotenpunkt zusammenführen, sind Sie auf lange Sicht effektiv und erfolgreich – auch bei der Betreuung Ihrer Kunden. Achten Sie bei der Einführung eines CRM-Systems aber unbedingt darauf, dass der Anbieter mit den Anforderungen der Logistikbranche vertraut ist. Die Integration der verschiedenen Insel-Lösungen ist sehr komplex. Alle Prozesse erfassen und passgenau für Sie umsetzen kann nur ein CRM-Anbieter, der über die nötige Branchenexpertise verfügt.

4.5/5 (Abstimmungen: 4)
Please wait...

Das könnte Ihnen auch gefallen Mehr vom Autor

Wir freuen uns über Ihren Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.